Freitag, 31. Oktober 2014

EXPIRE

Es ist an der Zeit.
Schweren Herzens müssen wir heute Abschied nehmen von unserem Museum. Wir haben in den letzten Jahren immer wieder gekämpft, um unser Projekt :M:O:N:O: aufrecht zu halten. Leider formten sich immer mehr Steine, und ein paar Scherben zu einem letzten Endes unbegehbaren Weg.

Ja, wir hatten nach drei mühseligen Jahren sogar ein neues Album zusammen, dass jetzt das Licht der Welt erblicken sollte. Das Schicksal wollte es anders.
Anfang des Jahres dachten wir noch, es sei zu schaffen, freuten uns auf die neuen Räumlichkeiten, in denen wir Proben konnten. Momentan ist es jedoch unmöglich unter den gegebenen Umständen zusammen weiter zu arbeiten.
Als Trostpflaster bleibt für Euch vielleicht die gute Nachricht: 
Wir sind einfach alle Herzblutmusiker und können gar nicht anders, als auch weiterhin Musik zu machen. Vielleicht eines Tages sogar wieder zusammen.
Wir danken Euch für die schönen Erinnerungen miteinander, begeben uns aber jetzt erstmal zu viert in den Hyperschlaf.

DANKE
Maik, Michael, Natascha, Michel
-when it ends, something new begins-

Donnerstag, 3. April 2014

Alles auf Anfang!

Zwischen alten Industriegebäuden, inmitten von Künstlern unterschiedlichster Stilrichtungen bezogen wir Anfang der Woche unsere neuen Räumlichkeiten. 
Es lag ein unwirklich anmutender Flair in der Umgebung und wir fühlten uns kurzfristig emotional zurückversetzt in die Ära, wo Grunge noch nicht im Mainstream angekommen und Jungle grad' von Drum and Bass abgelöst...
Zu den Zeiten also, wo zumindest 50% der jetzigen Bandmitglieder schon musikalisch experimentierten und vielfältige Einflüsse aufsogen.
Nun fiebern wir gespannt den nächsten Proben entgegen, um zu erfühlen, ob sich dieser Flair auch auf unsere Kreativität ausweiten wird. Was zu wünschen wäre.
Flashback-Grüße aus den gefühlten Jahren, irgendwo zwischen 1987 und 1992 mit mindesten Eins Punkt Einundzwanzig Gigawatt:
:M:O:N:O:

Dienstag, 1. April 2014

Als Jurymitglied dabei!

Heute ist es offiziell.
Michael und Maik werden in der kommenden Staffel von "The Voice of Germany" (Pro7) die Nachfolge des Jury-Duos "The Boss Hoss" antreten. 
Nachdem erst kürzlich bekannt wurde, das Michi Beck und Smudo (Fanta4) an der neuen Staffel teilnehmen werden (als Jury), jetzt aber Pro7 doch eine Absage gaben, konnte der Fernsehsender laut eigenen Angaben "...kein besseres Produzentenduo finden, und wenden uns stattdessen an die sogenannte Undergroundszene, um unbekannten aber aufstrebenden Musikern eine Chance zu geben, Ihre Kritikpunkte an anderen Künstlern freimütig der Öffentlichkeit zu präsentieren,.." so die Begründung der Fernsehanstalt.
Michael und Maik nutzen diese Chance. "Natürlich gibt es auch bessere Formate, wo Musiker andere Musiker unterstützen, und Kunst noch soziale und politische Aufklärung beinhaltet, z.B. X-Factor oder DSDS, aber wir fangen ja erst grade mit der Jury-Karriere an." so Michael. 
Die beiden anderen Bandmitglieder, Natascha und Michel, planen derweil als Duo weiterzumachen, "eventuell ein Mischung aus Scooter und Children of Bodom, nur eben nicht ganz so Soft..."